Corona-Umfrage: Wohneigentum macht glücklich

Für die Studie hat Schwäbisch Hall gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut infas quo bei rund 2.200 Menschen in Deutschland nachgefragt. Eine Erkenntnis: Die Corona-Pandemie hat den allgemeinen Wunsch nach Wohneigentum verstärkt. Vier von fünf Befragten halten es für erstrebenswert, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. 23 Prozent der Teilnehmer können sich als Folge der vergangenen Monate vorstellen, eine eigene Immobilie zu erwerben. Nur acht Prozent der Befragten lehnen einen Immobilienkauf wegen der aktuellen Umstände ab.

Sorgen und Ängste rund um das Coronavirus sind in Deutschland weiterhin vorhanden. Die Schwäbisch Hall-Studie zeigt aber, dass die aktuellen Rahmenbedingungen die eigenen vier Wände wieder ins Bewusstsein rücken – und das sie auch in schwierigen Zeiten glücklich machen können.

So viel kann Ihre Immobilie kosten
Auf die Frage wie viel Haus Sie sich leisten können, gibt Ihnen unser Rechner eine erste Antwort. Es bedarf dazu nur weniger Angaben von Ihnen: Ihre derzeitige monatliche Miete, ggf. einen zusätzlich leistbaren Betrag, Ihr vorhandenes Eigenkapital und die Zeit bis wann Sie schuldenfrei sein möchten.

Zurück zur News-Übersicht